#timetomove
#timetomove

Angebote

- #timetomove Einzelyoga & Ausdauertraining.

Individuelles Programm!

call know #be in move&love

 

- #timetomove Coaching

call know #be in move&love

 

- #timeto move Workshops/ yogadance free style

call know #be in move&love

 

- #timetomove Gastlehrer / Vertretung 

call know #be in move&love

 

- #timetomove Seminare/ neues Programm "inner peace&ove" in Arbeit/ call know #be in move&love

 

 

bewegt - concept 6

Kosten: Auftragsabhängig/ Verhandlungsbasis!

Zeit: nach Absprache

Ziel: mehr Lebensqualität und Energie im Berufsalltag – im Leben allgemein - Stressmanagement/ burn-out Prävention

 

 

 

bewegt - concept 6

Zeitlos sein - Entschleunigung - Achtsamkeit

In der Pause die inneren Bedürfnisse wahrnehmen,

denn nur in der Pause bewegen wir uns in Richtung Selbst!

 

Muster/ individuelle Wünsche möglich!

 

1. Tag:

9:00 – 12.00 (Modul 1)

Modul 1: „So nah“ - Kontakt aufnehmen zu den Problemen

Dem Ich bewusst entgegen   treten - „Mein Ich stark machen“

Skills- und Selbstbewusstseinstraining/

Ressourcenorientierung

-        „Stresssack“ und „So nah“

-        Achtsamkeitsmethoden

-        Yoga (achtsame Bewegungsimpulse)/ Massagegriffe/ passive Dehnung

-        Entspannung/ Imaginationsreise

 

PAUSE (12:00 – 12:45)

 

13:00 – 14:00 (Modul 2)

Modul 2: „Wissen macht stark“ - Experte werden in der eigenen Gesundheitsförderung!

-        Präsentation zum Fachthema

 

14:30 – 16:00 (Modul 3)

Modul 3: „Druck abbauen“ – Lauf- und Bewegungstherapie
Aktuelle Druckthemen (Übung: „du sollst/ du könntest“) werden erarbeitet und mit Hilfe von verschiedenen Methoden gespürt und erfahrbar vom Teilnehmer selber bearbeitet und modifiziert. In dem Modul  herrschen pädagogische Übungen vor, die den Teilnehmern die eigene Anspannung und Frustration bewusst machen sollen. Es werden Möglichkeiten geboten die eigene Grenzen und die Grenzen anderer zu erleben.  Wir üben mit Anspannungen, Belastungen und Aggressionen einerseits umzugehen und erkennen die Notwendigkeit zur Entspannung und persönlicher Zentrierung.

Lauf- und Bewegungstherapie (Aktivierungsphase) als Möglichkeit das Unbewegliche in der Krisensituation zu erspüren.
Im praktischen Kontext geht es darum unbewegliche Strukturen/ pathologische Gedankenkonstrukte und erstarrte Bewegungen wahrzunehmen, die den Energiefluss blockieren. 

Lauftherapie heißt hier:

  • Bewegungswellness
  • walken, spazieren gehen und laufen
  • Ausdauer nach individueller Leistungsfähigkeit
  • Kognitive Überzeugungshilfen und Aufbau von Durchhaltevermögen
  • Imaginationstechniken und kreatives Laufen
  • Ausdauer in einer Philosophie der Lebenskunst sportliche Aktivität, Entspannungsverfahren und neuen Erlebnissen

 
Lauftherapie kann hier folgendes bewirken:

  • Veränderung bestimmter Neurotransmitter im Gehirn (neue Bahnungen werden angelegt), ausgeglichenes Endocannabinoidsystem
  • erhöhte Produktion von Dopamin und seinen Aufspaltungen Seretonin und Endorphinen
  • sportlicher Aktivität und Entspannungsübungen= Ausschüttung von Endorphine= Abbau von Stress
  • Dopamin, Noradrenalin und Endorphine stehen für einen biochemischen Dreiklang der Glück und Zufriedenheit auslöst
  • Aufbau von imaginativen Schutzfaktoren
  • „flow“ Erfahrungen

Spurensicherung/ Endreflexion: 16:00 – 16:30 Uhr

 

2.TAG: 

9:00 – 12:00 (Modul 4)

Modul 4: „Umprogrammierung“ – Neue Gedanken und Bewegungsmuster aufbauen

 

Yoga/ Achtsamkeitsübungen/ Meditation     

Durch Bewegung, Konzentration und Entspannung kann man Stärken im Gehirn verankern! Durch neue Bewegungs- und Gedankenmuster können wir das Gehirn neu programmieren. In dem Augenblick, in dem wir das durch die Bewegung wahrgenommen haben, haben wir es tiefer im Körper verankert. Eine Technik, die aus der Traumaforschung stammt. Tatsächlich ist das gedankliche und emotionale Verankern der Erfolgserlebnisse bei jedem einzelnen entscheidend für den Erfolg des Coaching. Denn durch die Erinnerung an Erfolgserlebnisse und das erneute Aufleben der damit verbundenen Glücksgefühle entsteht die Motivation für neue Aufgaben.

 

PAUSE  12:00 – 12:45

 

13.00 -15:30 (Modul 5)

Modul 5: „Veränderung“

-         Impulse aus der Lauftherapie/ Präsentation

-         Genderaspekt

-         Theorie und Praxis Yoga/ Ernährung

-         Klangschalen

-        Übung LOSLASSEN/ Imaginationsreise

Neue Haltung zum Leben einnehmen (Integrationsphase)
Wer sich „aufrichtet“ blickt anders auf die Welt. Körperhaltung, Mimik und Gestik wirken sich auf unsere Gemütsverfassung aus bzw. beeinflussen sich wechselseitig. Als therapeutische Unterstützung oder im Sinne der Selbststeuerung ist dieses Wissen über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele gut einsetzbar. Alle Gefühle die im Zwischenhirn entstehen drücken sich in veränderten körperlichen Prozessen aus und so werden auf dem Weg Herzschlag, Atmung, Gedanken, Durchblutung, Muskulatur, Verdauung und Stoffwechsel beeinflusst. Psychologische Konzepte nutzen heute wieder die zum Teil sehr alten Techniken (Yoga, Feldenkreis, etc.) und andere Formen der Bewegung, um dem ganzheitlichen Anspruch des Menschen gerecht zu werden.

 

15:45 – 16:30 (Modul 6)  

Modul 6: „Leben lernen“ - Neu gelerntes in den Alltag integrieren

Meditation

Was nehme ich mit…

Abschlussrunde…

Abschiedstext…

Feedback…

 „Neu beginnen bedeutet also Durcharbeiten, viele, viele kleinere und größere Schwierigkeiten des Alltags. Wahrnehmen, was gelingt, neue Lösungen erproben und erkennen, dass es „normal“ ist, schmerzliche Gefühle zu haben und diese zuzulassen.

Menschen lernen wie eigene Grenzen überwunden werden und wie durch kleine Veränderungen Schritt für Schritt mehr Wohlbefinden entstehen kann.

 

NUR WER SICH VERÄNDERT, BLEIBT SICH TREU!

 

 

 

 

+491777372924   call know# be in move&love

 

 

 

 

 





Druckversion Druckversion | Sitemap
© bewegt

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.